Bücher sind eine tolle Inspiration für Veränderungen im Leben. Denn du kannst von der jahrzehntelanger Erfahrung des Autors innerhalb weniger Tage profitieren.

Egal ob Hobby oder echter Lebenswandel – autarkes Leben erfordert viel Wissen aus den Bereichen Überlebenskunst, Gärtnern, Selbstversorgung, autarke Technologien, aktuelle Gesetzeslage und vielem mehr. Aber ist in jeder Hinsicht ein bereicherndes, spannendes und, wie wir finden, ungeheuer wichtiges Thema! Hol dir deine Unabhängigkeit zurück!

1. Das große Buch der Selbstversorgung (Dick & James Strawbridge)

Mit diesem Buch erhältst du nicht nur alle Theorien rund um die Selbstversorgung, sondern auch praktische Jahresplaner, Foto-Abbildungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Der Ratgeber ist von einem Vater-Sohn-Duo geschrieben, die sich einem nachhaltigen Leben verschrieben haben und einen Hof in Cornwall betreiben. Es geht nicht nur um den Anbau von Obst und Gemüse sondern auch um Nutztierhaltung, der Haltbarmachung von Lebensmitteln, Naturheilmittel und wie man erneuerbare Energien installiert und nutzt.

2. Blackout – Morgen ist es zu spät (Marc Elsberg)

Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, an welch seidenen Faden unsere Zivilisation hängt. In diesem Roman zeichnet Autor Marc Elsberg ein erschreckend realistisches Bild eines Blackouts – einem totalem Stromausfall. An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht die Behörden zu warnen – erfolglos. Als er endlich die Aufmerksamkeit der Behörden hat, tauchen auf Manzanos Computer dubiose E-Mails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er gerät ins Visier des Gegners. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln – der Kampf ums Überleben beginnt…

3. Überleben ohne Flatrate und Coffee To Go (Tim MacWelch)

Leben „off the Grid“ (netzunabhängig/autark leben) ist nicht nur ein Trend in den USA und Kanada. Auch in Europa gibt es immer mehr Ausstiegswillige und Prepper. In diesem Buch zeigt die Outdoor-Experte Tim MacWelch alles, was du zum Thema „autark leben“ wissen solltest. Es geht um das Überleben in post-modernen Zeiten – mit lockeren Darstellungen und ironischem Unterton. Aufgeteilt in 3 Themenbereiche: „Den Claim abstecken“, „Die Zicke im Haus“ und „Sei dein eigener Arzt“. Ein super Nachschlagewerk!

4. Fünf Haushaltsmittel ersetzen eine Drogerie: Einfach selber machen! (Smarticular.net)

Zwischen 40 und 60 verschiedene Wasch- und Putzmittel haben die meisetn zuhause. Dabei sind die meisten davon völlig überflüssig! Mit gerade mal 5 Haushaltsmitteln lassen sich fast alle Drogeriemittel selbst herstellen: Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife. Über 300 Anwendungen und 33 Rezepte zeigen den Weg! Von der „Selber machen statt kaufen“ Reihe von Smarticular.net gibt es auch Rezepte für die Küche* und für das Bad (Haut und Haar)*. Lass dich inspirieren von den vielseitigen Rezepten und gestalte dein Leben ein bisschen grüner, unabhängiger und günstiger!

5. Off. Häuser in freier Natur – innovativ und autark: Bauen ohne Stromanschluss (Dominic Bradbury und Heinrich Degen)

Ein Haus in der freien Natur, völlig unabhängig von Strom- und Wasseranschluss? Davon träumen viele. Dieses Buch zeigt wie autarkes und schönes Wohnen heute überall auf der Welt funktioniert. Von der stylischen Holzhütte, archaischer Betonbau in der Wüste, bis zum Leben auf dem Biobauernhof. Ob am Wasser, im Gebirge, auf dem flachen Land oder im Wald. Lass dich inspirieren von den innovativsten Planern unserer Zeit. Abgerundet wird das Buch mit Grundrissen der Häuser und Basics zu autarkem Bauen, autarke Stromversorgung, erneuerbare Energien und Wasseraufbereitung.

6. Erneuerbare Energien und Klimaschutz: Hintergründe – Techniken und Planung – Ökonomie und Ökologie – Energiewende (Volker Quaschning)

Du bist inspiriert von den autarken Häusern im letzten Buch? Unabhängige Energieversorgung ist das Herzstück eines autarken Hauses. Dieses Buch beinhaltet die gesamte Bandbreite von erneuerbaren Ernergien, von Solarenergie über Wind- und Wasserkraft bis zur Nutzung von Erdwärme und Biomasse. Neben allgemeinen Informationen zur Technik, zum Entwicklungsstand, Wirtschaftlichkeit und Zukunftspotential geht es ganz konkret um die Planung und umsetzung der eigenen regenerativen Anlagen. Hilfreiche Tipps zur Kombination verschiedener Anlagen, Fördermöglichkeiten und Klimaschutz runden das Werk ab. Das Tolle ist: Es ist kein Fachwissen notwendig, um dieses einsteigerfreundliche Werk zu verstehen und anzuwenden! Klare Empfehlung für alle, die Energiewende selbst machen und ihre Unabhängigkeit ausbauen wollen.

7. Das große Buch der Überlebenstechniken (Gerhard Buzek)

Das Buch richtet sich an alle, die sich in Ausnahmesituationen rasch richtig verhalten und durchsetzen wollen. Jegliche Art von Situation, in die ein Mensch kommen kann, sind hier aufgezeigt, mit den besten Tipps und Ratschlägen, wie man sich verhalten soll. Von der Wassergewinnung in der Wildnis, schlechtwettertauglichen Unterschlupf bis zur Selbstverteidigung. Anschaulich gestaltet mit zahlreichen Skizzen und Illustrationen. Ein Survival-Standardwerk! Ein Muss.

8. Das neue Buch vom Leben auf dem Lande – die „Selbstversorger-Bibel“ von John Seymour!

Top-Landwirtschaftsexperte John Seymour erklärt in diesem Standardwerk alles, was du als angehender Selbstversorger wissen solltest. John ist einer der Gründer der Selbstversorger-Bewegung und vermittelt einsteigerfreundlich alles zum Thema Gartenbau, Nutzung von Wind-, Sonnen- und Wasserkraft, die Produktion von Wein bis zum Korbflechten und Gerben von Fellen. Es geht um Tipps zum Kauf eines eigenen Hofs, verschiedene Anbaumethoden, das Boren eines Brunnens, Spinnen von Wolle und vieles Mehr! Ein rundumschlag für naturverbundenes und autarkes Leben auf dem Land – das auch in der Stadt anwendbar ist. 😉

9. So geht Garten: Die Basics für Einsteiger (Royal Horticultural Society)

Noch keine Ahnung von Gärtnern? Du willst das ändern? In diesem Buch zeigen der renommierte Gartenexperten alles was du für einen erfolgreichen Nutz- und Ziergarten wissen solltest. Pflanzentabelle nach den Jahreszeiten, Gartenvokabular, und alles Wichtige zum Säen, Pflegen und Ernten. In über 80 Schritt-für-Schritt-Anleitungen und 500 Fotos findest du tolle Projekte für jede Gartengröße.

10. Quickfinder Gartenjahr – der beste Zeitpunkt für jede Gartenarbeit (Andreas Barlage, Brigitte Goss, Thomas Schuster)

Der grüne Daumen ist neben der richtige Technik vor allem eine Frage des richtigen Zeitpunkts. Ob säen, pflanzen, vermehren oder schneiden – gewusst wann, lautet die Devise! Der Quickfinder orientiert sich an den mitteleuropäischen Jahreszeiten. Auf einen Blick siehst du, welche Gartenarbeiten über das Jahr hinweg im Nutzgarten (oder Ziergarten) anstehen und welche Pflanzen wann am besten gedeihen. Abgerundet wird das Buch mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Pflanzentabellen nach Jahreszeiten, Fachbegriff-Glossar uvm. Der perfekte Jahresplaner für die Gartenarbeit!

11. Selbstversorger-Balkon – das Monat-für-Monat-Konzept (Michael Breckwoldt)

In die Selbstversorgung einsteigen auch ohne Garten? Dieses Buch macht es möglich. Durch geschickte Planung kann auch ein kleiner Balkon einen großen Beitrag zur Selbstversorgung leisten. Das Besondere: Das Monat-für-Monat-Konzept. Pro Monat gibt es Anbaupläne für kleines Balkon-Hochbeet, drei Gemüsetaschen und fünf Töpfe. Inklusive Aussaatkalender und Einkaufslisten für Saatgut.

12. Selbstversorgung aus dem Garten – wie man seinen Garten natürlich bestellt und gesunde Nahrung erntet (John Seymour)

In diesem Buch zeigt dir der Ökologe John Seymour, wie du die Natur verstehen lernst und einen Garten natürlich bearbeitest, um eine reiche Ernte zu erzielen. Von der Planung, Pflanzung und Haltbarmachung der Pflanzen ist alles enthalten was man für einen gelungenen Garten wissen muss. Auch fortgeschrittene Themen wie Wechselanbau, Kompostieren werden erklärt sowie alles was ergänzend wichtig ist: Bau von Zäunen und Schuppen, Kleinviehhaltung, und die optimale Gewächshaus-Nutzung.

13. 365 Tage Permakultur (Rober Elger)

Die Permakultur ermöglicht dir Gärtnern, das mit und nicht gegen die Natur arbeitet. Du lernst, welche Pflanzen sich besonders gut “vertragen” und am besten nah beieinander angebaut werden. Die Pflanzen unterstützen sich also gegenseitig im Wachstum und schützen sich vor Schädlingen. Die dauerhaft, funktionierenden Kreisläufen in der Permakultur reduzieren die Gartenarbeit auf ein Minimum!

Gärtner Rober Elger zeigt dir in diesem Ratgeber wie du dich ganzjährig und mit wenig Aufwand durch einen Permakultur-Garten selbst versorgen kannst. Der praktische Kalender zeigt dir was Woche für Woche in deinem Garten anfällt, damit du die wichtigsten Aufgaben zeitsparend erledigen kannst.
Es geht um Themen wie Bewässerung, Kompostierung, ökologische Düngung und Schädlingsbekämpfung und vieles mehr!

14. Terra Preta: Die Revolution aus dem Regenwald

Ein einfache Anleitung für die fruchtbarste Erde der Welt! Terra Preta do Indio lautet der portugiesische Name für den Stoff, den man wundersame Eigenschaft zuschreibt. Die Wissenschaft geht davon aus, dass er zwei große Menschheitsprobleme lösen kann: Den Klimawandel und die Hungerkrise. Das Tolle ist: Seit 2005 ist das Geheimnis um die Herstellung der Wundererde gelüftet: Es braucht nur Küchen- und Gartenabfälle, Holzkohle und Regenwürmer. Es ist also auf jedem Balkon und in jedem Kleingarten herstellbar. In diesem Buch geht es neben der Herstellung und Verwendung des Terra Pretas um die Grundprinzipien des Klimafarmings und Kreislaufwirtschaft. Ein Plädoyer gegen Kunstdünger und Gentechnik und ein unerläslich für alle, denen gesunde Lebensmittel und eine gesunde Erde am Herzen liegen.